MeilensteineForum Gesundheitspolitik

Home | Patienten | Gesundheitssystem | International | GKV | Prävention | Epidemiologie | Websites | Meilensteine | Impressum

Sitemap erstellen RSS-Feed

RSS-Feed
abonnieren

Bitte eine Zeitepoche oder ein Strukturmerkmal anklicken
 

Zeitepochen

1140 - 1880

1881 - 1914

1915 - 1932

1933 - 1945

1946 - 1953

1954 - 1969

1970 - 1976

1977 - 1993

1994 - 2009

 

Strukturmerkmale

Ärzteorganisation

Arbeit und Gesundheit

Arzneimittelregulation

Arztprofession

DDR

Egalisierung von Arbeitern und Angestellten

Einheits-Sozialversicherung versus gegliedertes System

Einnahmebelastung der GKV

Gesundheitspolitik international

Gesundheitspolitik und Europa

Gesundheits-/Sozialeinrichtungen

GKV und Leistungserbringer

GKV-Finanzierung

GKV-Organisation

Honorierung Ärzte

Kodifizierung der GKV

Kodifizierung der GRV

Kodifizierung der Pflegeversicherung

Kodifizierung der Rehabilitation

Kodifizierung der Sozialversicherung

Koordination im Gesundheitswesen

Korporatismus

Kostendämpfung

Krankenhaus

Leistungs-Inklusion

Medizin

Mitglieder-Inklusion

Pflege

PKV

Public Health-Literatur

Psychiatrie

Qualitätssicherung

Selbstbeteiligung

Selbstverwaltung, Repräsentation von Versicherteninteressen

Soziales Klima

Vereinigungsprozess

Verhältnis Sach- und Geldleistungen in der GKV

Verschiebebahnhof-Politik

Versicherungsschutz

Verwissenschaftlichung von Sozial- und Gesundheitspolitik

Verwissenschaftlichung von Sozial- und Gesundheitspolitik
1952

Vorstellung eines deutschen "Sozialplans" vor dem Verein für Socialpolitik durch G. Mackenroth. Kernanliegen war die Erstellung eines einheitlichen und priorisierten Sozialbudgets
 

1953

Auerbach "Gesamtplan zur Sozialreform"
 

1953

"Rothenfelser Denkschrift" zur "Neuordnung der sozialen Leistungen" von H. Achinger: Ausrichtung des Sozialleistungssystems an allgemeinen Lebenstatbeständen und deutlich finale Prägung der sozialen Sicherheit
 

1955

Denkschrift zur Neuordnung der sozialen Leistungen von Achinger, Höffner, Muthesius und Neundörfer
 

1964

Einsetzung einer Sozialenquete-Kommission am 29. April 1964
 

1972

Gründung der "Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Unfallforschung (BAU)"
 

1973

Gründung des "Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland (ZI)" der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Länder KVen
 

1974

Start des vom Bundesministerium für Arbeit (BMA) und Bundesministerium für Forschung und Technologie (BMFT) getragenen Aktionsprogramms "Forschung zur Humanisierung des Arbeitslebens", des so genannten HdA-Programms als Programm, das von einem umfassenden Verständnis von Arbeitsbedingungen ausging und sich zum Ziel gesetzt hatten "die Arbeitsbedingungen stärker aks bisher den Bedürfnissen der arbeitenden Menschen anzupassen" (BMFT 1974).
 

1976

Gründung des "Wissenschaftlichen Instituts der Ortskrankenkassen (WidO)" als wissenschaftliche Einrichtung des AOK-Bundesverbandes
 

1978

Gründung des "Wissenschaftlichen Instituts der Ärzte Deutschlands (WIAD)"
 

1985

Berufung des aus sieben Wissenschaftlern bestehenden "Sachverständigenrats für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen" durch den Bundesarbeitsminister. In Jahresgutachten soll der Rat Entwicklungen in der GKV untersuchen, Fehlentwicklungen aufzeigen, Vorschläge zum Abbau von Überversorgungen und Versorgungsdefiziten erarbeiten und Empfehlungen für die bessere Ausschöpfung von Rationalisierungsreserven geben. Damit soll sich Gesundheitspolitik stärker an medizinischen Prioritäten und Orientierungsdaten ausrichten.
 

2003

Abschlussbericht der Kommission für die Nachhaltigkeit in der Finanzierung der Sozialen Sicherungssysteme ("Rürup-Kommission")
 

2003

Abschlussbericht der Kommission "Soziale Sicherheit ("Herzog-Kommission")