Home | Patienten | Gesundheitssystem | International | GKV | Prävention | Epidemiologie | Websites | Meilensteine | Impressum

Sitemap erstellen RSS-Feed

RSS-Feed
abonnieren


Weitere Artikel aus der Rubrik
Gesundheitssystem
Internationaler Gesundheitssystem-Vergleich


Zu viel und zu wenig Medizin - Artikelserie Right Care im Lancet (2.3.17)
"Englische Zustände" oder "point of reference": OECD-Report zur Versorgungsqualität in Großbritannien (29.2.16)
"Und träumen vom Sommer in Schweden" aber auch vom dortigen Gesundheitssystem!? (6.1.15)
Mehr Gesundheitsausgaben, mehr Lebenszeit und Gesundheit oder auch weniger!? Interessantes aus OECD-/US-Bundesstaaten-Vergleichen (6.11.14)
Spieglein, Spieglein an der Wand…Gesundheitssystemvergleich und was bei 11 Ländern von USA bis Deutschland aktuell herauskommt (19.6.14)
Schlusslicht der stationären pflegerischen Versorgung in Europa für das deutsche Gesundheitssystem - und Griechenland. (18.12.13)
Zugang zu, Erschwinglichkeit von und Bürokratielasten in den Gesundheitssystemen von 11 entwickelten Ländern (14.11.13)
Weltgesundheitsbericht 2013: Research for universal health coverage (10.11.13)
Was wäre, wenn die Gesundheitsausgaben in den USA seit 30 Jahren "nur" so hoch gewesen wären wie in der Schweiz? 4 Ipads for all! (23.3.13)
Gesundheitssystemvergleich aus Verbrauchersicht - Ist ein 14. Platz für das deutsche System gut oder schlecht? (18.6.12)
Zu kurze Liegezeiten können gefährlich werden (4.1.12)
Weltgesundheitsbericht 2010 der WHO: Der Weg zu universeller Sicherung (26.11.10)
"Ein bisschen Niederlande aber nichts aus den USA" - Eine Leseliste zur ersten Orientierung über Gesundheitssystemvergleiche (18.11.10)
"Health: Key tables from OECD" - Zeitreihen und Ländervergleiche ausgewählter Gesundheitsdaten (26.1.10)
OECD Systemvergleich 2009: Deutsches Gesundheitssystem zeigt gute Leistungen, aber zu sehr hohen Kosten (8.12.09)
Befragung von über 10.000 Allgemeinärzten aus 11 Ländern zeigt Defizite auf: Leitlinien sind in deutschen Praxen wenig gefragt (25.11.09)
Warum kostet ein Medikament in Heraklion nur ein Viertel so viel wie in Husum? 27 Arznei-Preis- und Erstattungssysteme in der EU! (14.12.08)
Internationaler Vergleich der Versorgung von chronisch Kranken in acht Ländern: Deutschland - wie gewohnt - im Mittelfeld! (21.11.08)
"Äpfel-mit-Birnen”-Vergleiche oder worauf man beim Vergleich unterschiedlicher Gesundheitssysteme achten muss? Acht Beispiele. (6.5.2008)
Europäischer Gesundheitssystem-Vergleich 2007: Deutschland schwächelt bei Patientenrechten und Patienteninformation (3.10.2007)
Deutsche Ärzte erkennen Mängel in der medizinischen Versorgung sehr viel seltener als ihre Kollegen im Ausland (25.9.2007)
Aktualisierter Gesundheitssystem - Vergleich des CWF: Deutschland auf Platz 2, USA wieder mal auf dem letzten Platz (29.5.2007)
Health Policy Monitor: Was passiert gesundheitspolitisch in 20 Ländern? (11.2.2007)
Deutsches Gesundheitssystem: Mängel bei Patientenrechten und -information (11.1.2007)
Praxisausstattung von Primärarzt-Praxen in sieben Industrieländern (6.11.2006)
Ergebnisse des Gesundheitssystemvergleichs von 9 OECD-Ländern 2005 (6.11.2006)
Gesundheitssysteme in Europa: Große Lösungen und komplette Systemwechsel sind chancenlos (2.12.2005)
Deutsches Gesundheitssystem: Positive Patienten-Noten, aber auch mit Reformbedarf (10.11.2005)
Deutsches Gesundheitssystem: Positive Patienten-Noten, aber auch mit Reformbedarf (10.11.2005)
Vergleich der Gesundheits- und Pflegeversorgung älterer Menschen in 19 OECD-Ländern (19.9.2005)
Deutsches Gesundheitssystem jetzt auf Platz 1 (1.9.2005)
Deutsches Gesundheitssystem in Europa auf Platz 3 (14.8.2005)

Seite mit den Texten aller Artikel aufrufen:
Internationaler Gesundheitssystem-Vergleich
 

Andere Rubriken in "Gesundheitssystem"


Umgestaltung, neue Modelle

Finanzierung und Kosten, Lohnnebenkosten

Demografie, Krankheitslast

Medizinisch-technischer Fortschritt

eHealth / IT: Versichertenkarte, Patientenakte

Das Märchen von der Kostenexplosion

Internationaler Gesundheitssystem-Vergleich

Gesundheitswirtschaft

Andere Themen



Aktualisierter Gesundheitssystem - Vergleich des CWF: Deutschland auf Platz 2, USA wieder mal auf dem letzten Platz

Artikel 0710 Zum dritten Mal nach 2004 und 2006 hat der Commonwealth Fund (CWF) jetzt im Mai 2007 seinen Gesundheitssystem-Vergleich herausgegeben. Einbezogen waren sechs Länder, Australien, Neuseeland, Kanada, United Kingdom, die USA und Deutschland. Wie schon in den vorherigen CWF-Berichten und wie auch in vielen anderen internationalen Vergleichen schneidet das Gesundheitssystem der USA am schlechtesten ab: Es ist das weltweit teuerste, das medizinisch am wenigsten effektive und zugleich das ungerechteste System, weil untere Sozialschichten keinen Krankenversicherungsschutz genießen und darum medizinisch oft unterversorgt sind.

Deutschland landet im Systemvergleich auf Platz 2, das United Kingdom liegt auf der Rangliste ganz vorne auf Platz 1. Kanada schneidet in einer großen Zahl von Bewertungs-Kategorien ähnlich schlecht ab wie die USA. Die Daten der Analyse stammen aus unterschiedlichen Quellen. Herangezogen wurden OECD-Daten zu den Gesundheitsausgaben pro Kopf der Bevölkerung sowie Ergebnisse von drei repräsentativen Telefon-Umfragen mit unterschiedlichen Stichproben: Patienten in der ambulanten Versorgung, Patienten, die einen besonders schlechten Gesundheitszustand aufweisen und niedergelassene Allgemein- und Hausärzte.

Für die Bewertung wurden fünf Kategorien berücksichtigt:
• Qualität der Versorgung (unterteilt in Versorgungslücken, Patientensicherheit, Koordination, Patientenzentrierung),
• Zugang zur Versorgung,
• Effektivität (Versorgungsqualität in Relation zu den Kosten),
• soziale Gerechtigkeit ("Equity")
• und Lebenserwartung.
Die Daten hierzu wurden aus den oben genannten Quellen herangezogen, so wurde beispielsweise für den Aspekt "Zugang zur Versorgung" berücksichtigt: Ergebnisse der Ärztebefragung über Wartezeiten für Patienten, Ergebnisse der Patientenbefragung über verschobene oder unterlassene Arztbesuche aus Kostengründen, Zugang zu Versorgungseinrichtungen nachts und am Wochenende. Für den Aspekt "Qualität der Versorgung - Versorgungslücken" wurden insgesamt 17 Indikatoren verwendet, die den Bereich Prävention und die Versorgung chronisch Erkrankter berühren, darunter etwa: Anteil der 50-64jährigen, bei denen in den letzten zwei Jahren eine Mammographie durchgeführt wurde, Anteil der Diabetiker, bei denen bestimmte Tests gemacht wurden, Anteil chronisch Erkrankter, die eine schriftliche Anleitung zum Umgang mit ihrer Krankheit bekamen usw.

Während Deutschland beim Aspekt "Patientensicherheit" ganz vorne auf Rang 1 eingestuft wurde, fiel das Urteil in der Kategorie "Koordination der Versorgung" nur mittelmäßig aus (Platz 4). Mit einer einzigen Ausnahme wurde das weitgehend privatisierte US-Gesundheitssystem in allen Kategorien auf Platz 5 oder 6 eingestuft, und dies, obwohl die Pro-Kopf-Ausgaben für Gesundheit in den USA im Jahre 2004 mit rund 6.100 $ dreimal so hoch ausfallen wie in Neuseeland (2.100$) und doppelt so hoch wie in Deutschland (3.000$).

Hier ist eine Kurzfassung des Berichts mit den wichtigsten Ergebnissen
Der vollständige Bericht: Mirror, Mirror on the Wall: An International Update on the Comparative Performance of American Health Care (PDF, 40 Seiten)

Gerd Marstedt, 29.5.2007